Wer in einen hochwertigen Zaun aus Holz investiert, nimmt so einiges an Geld in die Hand. Um dauerhaft Freude daran zu haben, muss das Holz regelmäßig gepflegt werden. 

Im Gegensatz zu Flächen innerhalb des Hauses ist das Holz draußen der Witterung ausgeliefert. Die Seite, die am schlechtesten trocknet, ist meist die Seite, die am stärksten leidet.  Hier setzen sich gerne Moose und Flechten ab. Auf der Sonnenseite verblasst meist die Farbe stärker durch die Sonneneinstrahlung.

Besondere Aufmerksamkeit sollte man auch dem Boden widmen. Durch Spritzwasser vom Boden her und liegenbleibenden Schnee ist die Belastung hier besonders hoch.

Ein neuer Anstrich tut dem Holzzaun gut

Mit einem Anstrich wirkt man der Verwitterung effektiv entgegen. Vor jedem Anstrich, egal welcher Art, muss der vorherige entfernt werden, indem man ihn sorgfältig abschleift. Mit dem Schleifvorgang beseitigt man Unebenheiten und sorgt dafür, dass der folgende Anstrich besser auf der Oberfläche haftet. 

Der Anstrich muss sorgfältig ausgewählt werden. Geeignet für den Außenbereich sind wasserfeste und hitzebeständige Anstriche. Notieren Sie sich den Farbton für spätere Wiederholungen des Anstrichs. Eine Farbkarte kann helfen, wenn diese Notiz fehlt. 

Die zwei herausstechenden Varianten beim Anstrich sind Lacke und Lasuren. Beide Anstriche haben ihre speziellen Vorteile. 

Der grundlegende Vorteil von Lack ist, dass er stark deckt. Die Farbe hält sich lange. Allerdings verschwindet die Maserung des Holzes unter dem Lack. Natürlicher wirkt Holz mit einem Lasur-Anstrich. Hier sind jedoch häufig mehrere Arbeitsgänge notwendig.

Für den Anstrich bietet sich ein regenfreier Zeitraum an. Feuchtigkeit oder gar Nässe kann sich negativ auf den Anstrich auswirken.

Bevor der eigentliche Anstrich folgt, sollten Elemente wie Verzierungen und Gitter abgeklebt werden, um eine saubere Malarbeit zu gewährleisten. Denken Sie auch an den Boden, denn Flecken auf Pflastersteinen wirken ebenfalls störend. 

Den Anstrich sollte man je nach Zustand des Holzzauns alle 3 Jahre, spätestens aber nach 5 Jahren wiederholen. 

Neben dem Streichen sollte man den Zaun regelmäßig auf Schäden kontrollieren. Ist etwas abgesplittert oder schaut eine Schraube aus dem Holz heraus? Dies kann durchaus passieren, da Holz bei sich verändernden Temperaturen arbeitet. Schrauben sollte man dann unbedingt ersetzen. In der Größe dürfen sich die Schrauben wegen ihrer Funktion nicht unterscheiden. Natürlich ist darauf zu achten, dass Schrauben aus rostfreiem Edelstahl bestehen.

Holzteile sollten bei Beschädigungen durch gleichwertige Materialien ausgewechselt werden.

Gerne führen wir für Sie auch den Anstrich von Holzzäunen fachmännisch durch. Kontaktieren Sie uns für einen Gesprächstermin!