Friedhof

Der Friedhof ist Ort des Erinnerns. Für die Erinnerung hat beim Verstorbenen der Hinterbliebene zu sorgen. Hier unterstützen wir Sie natürlich als Verantwortlichen um dieser Aufgabe gerecht zu werden.

Termin vereinbaren

Grabneuanlage

Nach der Bestattung wird nach einer Zeit der Trauerschmuck entfernt und ein Hügel angelegt. Dieser wird in der Regel mit einer Wechselbepflanzung bepflanzt.
Nach ca. einem halben Jahr wird die komplette Grabstätte neu angelegt. Hier zu gehört ein Austausch der Erde und der Bepflanzung der Grabstätte. In der Regel gehört dazu eine Rahmenbepflanzung, Bodendecker und einer Beetfläche für eine nach Jahreszeit wechselnde Bepflanzung. Alles kann aber je nach Wunsch variieren.
Wir erstellen auf Grund Ihrer individuellen Wünsche gerne ein passendes Angebot.
Grabneuanlage

Grabpflege

Die Grabpflege umfasst den Zeitraum des vegetativen Wachstums. Fängt in Frühjahr mit dem anfangen des Wachsens von Wildkraut und Endet mit dem evenagelischen Gedenktag, dem Totensonntag.
Dazu gehört die Entfernung von Wildkräutern, dem Schnitt von Bodendeckern und Gehölzen. Außerdem wird totes Geäst entfernt und im Herbst Laub von der Grabstätte entfernt.
Zur Pflege kann auch die Abdeckung mit Pinienrinde zu den Trauertagen und auch das Aufstellen von Kerzen und Trauergebinden gehören.
Die Leistungen können einzeln in Auftrag gegeben werden las auch ein individueller Pflegevertrag abgeschlossen werden.
Grabpflege

Bepflanzung

Die Rahmenbepflanzung wird in der Regel nach 8 Jahren komplett ausgewechselt oder wenn diese nicht mehr zu der Grabstätte passt.
Auf vielen Friedhöfen gibt es eine Negativliste. Diese Liste wird vom Friedhofsträger herausgegeben und kann zum Beispiel verschiedene Gehölze von der Bepflanzung ausschließen, weil diese zu schnell wachsen.
Die Wechselbepflanzung kommt zum Frühling, zum Sommer und zum Herbst. Je nach Jahreszeit wird dann die dazu bestimmte Fläche mit aktuellen Blumen bepflanzt.
Bepflanzung